Kommunikations- & Vertriebstraining
Lindovsky
Lönerstr. 5 , 95032 Hof , info[at]kvtl.de
Inh.: Barbara Lindovsky
Impressum
Kontakt
Home
Mein Angebot
Themenübersicht
Führungskräfteentwicklung
Schwierige (Mitarbeiter-) Gespräche
Kommunikation & Vertrieb
Small Talk
Transaktionsanalyse
Effektive Besprechungen - Besprechungsmoderation
Konfliktmanagement
Prüfungsangst - Analyse und Bewältigung
Stress - Analyse und Bewältigung
Zeit- & Selbstmanagement
Präsentation & Moderation
Telefontraining
Verhandlungstechniken & -taktiken
Seminare & Training
Weitere Inhalte
Über mich
Links

Stress - Analyse und Bewältigung


Noch vor wenigen Jahrhunderten lebten wir in ständiger Lebensgefahr. Drohten

Tierangriffe schaltete der Körper sofort auf das Notfallprogramm "Stress". So

wurden unsere Vorfahren innerhalb von Sekundenbruchteilen vorbereitet, vor

dem Tier zu fliehen oder dagegen zu kämpfen. Stress ist eine geniale Erfindung

der Natur, die unserer Gattung das Überlegen ermöglicht hat.  

Heute müssen wir nicht mehr gegen Tiere kämpfen. Doch das Notfallprogramm

funktioniert wie eh und je. Und damit macht es uns das Leben schwer, wenn es

anspringt, weil wir uns vom Chef ungerecht behandelt fühlen. Denn im Körper

passiert das Gleiche wie vor Jahrtausenden: Vorbereitung auf Kampf oder

Flucht. Biologisch gesehen sind wir in diesem Moment bestens gerüstet für eine

Prügelei mit dem Chef oder für einen Sprint.

 

1936 wurde der Stress von Professor Hans Selye, einem ungarischer Mediziner,

intensiver erforscht. Selye stellte fest, dass alle Lebewesen Stress erleben

können. Auch Pflanzen. Bei zu lauter Beschallung zum Beispiel gehen sie ein.

 

Der Stress-Forscher unterscheidet Eustress und Distress. Eustress ist eine

günstige, gesundheitsfördernde Belastung und wirkt sich auf die Leistung und

Motivation stimulierend aus. Distress beinhaltet demgegenüber eine

schädigende Überforderung des Organismus.

 

Je komplexer und komplizierter unser Organismus wird um so komplexer und

komplizierter sind seine Bedürfnisse. „Je mehr wir lernen, wissen, können ... um

so mehr Momente, in denen vitale Interessen nicht befriedigt werden können,

entstehen!“

 

In meinem Seminar, das von einem Präventionsteam, welches aus einer

Diplompsychologin, einem Diplomsportlehrer und einem ausgebildeten

Kommunikationstrainer besteht, entwickelt worden ist, behandeln wir dieses

Thema mit folgenden Inhalten:

 

Analyse von individuellen Stressoren

Erkennen individueller Reaktionen auf Arbeits- und Alltagsstress

Kennen lernen von Entspannungs- und Bewegungsübungen

Stressmanagement zur Reduzierung von Risikofaktoren.

 

Das Konzept ist ein verhaltenspräventives Gruppenprogramm zur

Reduzierung von Stress und dient der Entwicklung eines langfristigen

Stressmanagement.